Polterabend Rennsport

Polterabend Rennsport – Reifen qualmen lassen am Polterabend

Polterabend Rennsport – Reifen qualmen lassen am Polterabend

Am Polterabend wünschen viele Junggesellen ein richtiges Abenteuer, das unter anderem durch einen Ausflug auf die Rennbahn möglich wird. Es könnte eine Gokart-Bahn sein, auf die Junggesellen mit ihren Freunden die Reifen qualmen lassen, doch natürlich gibt es auch ausgewachsene Rennstrecken. Die Anneau du Rhin Strecke etwa ermöglicht auf einem Rondell von immerhin bis zu vier Kilometern das Ausprobieren von Ferraris, Formelfahrzeugen und Co., bei denen die Reifen so richtig qualmen.

Qualmende Reifen beim Polterabend: die Rennstrecke Anneau du-Rhin

Die längste Rennstrecke des nordöstlichen Frankreichs liegt im Dreiländereck Frankreich-Schweiz-Deutschland. L‘Anneau du Rhin bietet mehrere Strecken für Rennwagen und Motorräder mit unterschiedlicher Länge, außerdem Fahr- und Verkehrssicherheitstraining sowie Einführungskurse in den Rennsport. Das Gelände des Anneau du Rhin liegt inmitten eines herrlichen Waldstücks auf einem früheren Jagdgelände. Auch Veranstaltungen jeglicher Art lassen sich hier durchführen. Wer zum Polterabend die Reifen qualmen lassen möchte, kann beispielsweise einen Schnupperkurs mit einem Nissan, einem Ferrari, einem Porsche oder Bugatti, einem Lamborghini oder einem Formel-Fahrzeug buchen. Natürlich können die Poltergäste auch mit eigenen Fahrzeugen die Strecke unsicher machen. Das schafft unvergessliche Erlebnisse, die sich zum Polterabend auch als besonderes Geschenk eignen.

Buchung der Rennstrecke und Kurse auf dem Anneau du Rhin

Buchungen könnt Ihr bei Interesse online aufgeben. Ihr erhaltet dann online auf Eure E-Mail-Adresse die Buchungsbestätigung oder auch einen Geschenkpass, wenn Ihr dem Junggesellen den Tag auf der Rennstrecke schenken möchtet. Einführungskurse laufen über zwei Stunden und können direkt mit den Ausbildern abgesprochen werden. Die einzelnen Strecken weisen unterschiedliche Charakteristika auf, die den Fahrspass erhöhen. Es finden hier schon seit Oktober 2011 Motorsportwettbewerbe statt, die einzelnen Strecken haben es also in sich. Extrem schnelle Streckenabschnitte wechseln sich mit langsameren Kurven ab und bieten den Fahrern echten Nervenkitzel.

Sicherheit am Polterabend trotz qualmender Reifen

Das Serviceangebot auf dem Anneau du Rhin und natürlich auch auf ähnlichen Strecken umfasst diverse Massnahmen für die Sicherheit der Besucher. Dazu gehören die mögliche professionelle ärztliche Versorgung gleich vor Ort, Streckenposten, eine Ambulanz mit Sanitätern, Löschfahrzeuge, Abschleppwagen und Rettungsfahrzeuge der Feuerwehr. Bestens ausgebildete Fahrlehrer betreuen die Rennsport-Enthusiasten, die auf der Strecke in einem schnellen Sportwagen das Fahren im Hochgeschwindigkeitsbereich lernen wollen. Der Anneau du Rhin ist übrigens für Poltergäste aus Basel sehr gut zu erreichen, er wäre für sie die nächstgelegene Rennstrecke dieser Art.

Geschwindigkeitsrausch am Polterabend

Es dürfte kein Wunder sein, dass viele Junggesellenabschiede auf qualmenden Reifen stattfinden. Wer sich in den sicheren Hafen der Ehe begibt, möchte zuvor noch einmal die Freiheit in allen ihren Facetten auskosten. Die Rennstrecken, von denen es ausser dem Anneau du Rhin noch viele weitere gibt, halten zunächst einmal von allzu grossem Alkoholkonsum am Polterabend ab, ausserdem können die Junggesellen und Poltergäste hier sogar noch etwas lernen. Echte Profis zeigen ihnen, wie ein Rennwagen über den Asphalt zu steuern ist und welche Taktik bei einem Autorennen angesagt ist. Die PS-starken Boliden warten nur darauf, dass Ihr endlich einsteigt.

Lasst die Reifen beim Rennstart qualmen!

Woher kommt eigentlich der Ausdruck der “qualmenden Reifen”? Nun, es gibt den Stunt mit dem sich drehenden Auto (Gas geben, Handbremse anziehen, Lenkrad einschlagen), doch das verursacht enormen Verschleiss und ist auf einer Rennstrecke ganz und gar nicht angebracht. Dort tretet Ihr beim Anfahren derart heftig aufs Gaspedal, dass durchaus die Reifen qualmen könnten. Geniesst dieses Abenteuer am Polterabend!