Polterabend Dresscode

Polterabend Dresscode – Der Dresscode am Poltertag

Polterabend Dresscode – Der Dresscode am Poltertag

Es gibt viele Ratgeber zum Polterabend Dresscode für Hochzeitsgäste, doch welche Kleidung eignet sich eigentlich zum Poltertag? Vieles wäre möglich, vom atemberaubenden Abendkleid für Damen und Krawatte und Kragen für Herren über trendiges Party-Outfit bis zum lässigen Dresscode, der Shirt, Jeans und sogar Turnschuhe erlaubt.

Dresscode am Poltertag: Art der Feier entscheidet

Wann ein Poltertag oder -abend stattfindet, richtet sich nach den Planungen des Brautpaares und nach örtlichen Bräuchen. Es könnte ein Polterabend direkt am letzten Abend vor der Trauung stattfinden, doch auch ein Termin nach der Trauung auf dem Standesamt – vor der kirchlichen Trauung – oder mehrere Tage vor dem Hochzeitstermin ist möglich. Viele Polterabende ersetzen den JunggesellInnenabschied. In so einem Fall findet eine sehr ausgelassene Party mit diversen Aktivitäten statt, der Polterabend Dresscode sollte daher keinesfalls zu viel Eleganz vorschreiben. Wenn ein Teil der Poltertag Feier unter freiem Himmel stattfindet, muss der Dresscode zum Poltertag den Brauch berücksichtigen, Porzellan zu zerschlagen. Grundlegende Faktoren für die Wahl des Polterabend Outfits sind:

  • jahreszeitliche Temperaturen
  • geschlossene Schuhe (Schutz gegen Scherben)
  • Altersdurchschnitt der Poltergäste
  • geplante Aktivitäten
  • Zeitrahmen des Poltertags oder -abends

Die Atmosphäre der meisten Polterabende ist halb öffentlich: Die Familien sind vertreten, Freunde, Nachbarn und Kollegen, aber auch einige weniger bekannte Gäste, die zum erweiterten Freundeskreis der Familie gehören. Aus diesem Grund solltet Ihr einen Poltertag Dresscode bekanntgeben. Ansonsten könnte es passieren, dass Gäste das Brautpaar modisch übertrumpfen, was niemand möchte. Den Dresscode legt das Brautpaar fest. Es hat die Wahl zwischen den beiden grundlegenden Varianten “elegant” oder “leger”. Die Entscheidung ergibt sich im Prinzip schon aus der Art der Einladung. Manch ein Polterabend heisst explizit „Polterhochzeit“. Hierzu darf eine elegante und sogar formelle Abendmode erwartet werden. Paare, die im Alter jenseits des 40. Lebensjahres heiraten, bevorzugen oft so einen Polterabend Dresscode. Zu anderen Polterabenden wird nur eher allgemein eingeladen, Wünsche zur Kleidung gibt es vorerst nicht. Jedermann darf dann erwarten, dass der Poltertag Dresscode “leger” ausfällt.

Der klassisch-elegante Poltertag Dresscode

Bei dieser Variante kleidet sich das Brautpaar ähnlich wie zur Hochzeit, allerdings einen Tick moderner und weniger aufwendig. So erscheint die Braut keinesfalls im weissen Kleid. Es könnte ein elegantes Abendkleid sein, ein modisches Cocktailkleid oder auch ein schicker Hosenanzug. Der Bräutigam trägt einen klassischen, nicht zu festlichen Anzug eine Stufe unter dem Hochzeitsanzug. In eher seltenen Fällen bei einer standesamtlichen Trauung noch am selben Tag tragen Brautpaare zum Polterabend dasselbe Outfit wie zur Hochzeit. Der Poltertag Dresscode würde dann allen Gästen echte Eleganz vorschreiben. Diese muss dennoch etwas zurückhaltend ausfallen, weil die am schönsten gekleideten Menschen Braut und Bräutigam sein sollen. Damen wählen schlichte Kleider oder Hosenanzüge und kombinieren diese mit dezenten Schuhen sowie wenigen, unaufdringlichen Accessoires. Die Herren dürfen natürlich einen Anzug tragen, doch es geht auch etwas lockerer mit dunklen Jeans, Lederschuhen und einem schicken Hemd plus (wahlweise) Binder und vielleicht sogar Anzugjacke – eine topmodische Kombination.

Dresscode zum Polterabend: leger und ungezwungen

Dieser Stil dominiert absolut die Polterabende, an denen für gewöhnlich ausgelassen gefeiert wird. Feste Schuhe oder am besten feste Turnschuhe, Jeans und ein schickes Hemd für Herren, der Blouson für Damen gefallen und eignen sich immer, auch wenn ein Glas Wein verschüttet wird. Das Brautpaar muss zu diesem Anlass bedenken, welche Kleidungsstücke und Polterabend Dresscode schlimmstenfalls abgeschrieben werden könnten. Das liegt an gewissen Bräuchen, die in einigen Regionen um Mitternacht lustvoll zelebriert werden:

  • Festnageln der Braut-Schuhe
  • Verbrennen der Bräutigam-Hose
  • Verbrennen des Braut-BHs (oft zusammen mit der Bräutigam-Hose)

Die Kleidung der Poltergäste hat solche Gefahren nicht zu befürchten. Sie darf also schick und dabei sehr lässig ausfallen.