Polterabend Bauchtanz

Polterabend Bauchtanz – Bauchtanz für Frauen Polterabende

Polterabend Bauchtanz – Bauchtanz für Frauen Polterabende

Der Polterabend Bauchtanz für Frauenpolterabende? Du organisierst den Polterabend für Deine Freundin und möchtest etwas Originelles ausprobieren? Dann könnte ein fröhlicher Bauchtanz-Schnupperkurs genau das Richtige für Euch sein. Kaum eine Bewegungsform eignet sich für Frauen Polterabende und Junggesellinnenabschiede so gut wie der Bauchtanz!

Wie funktioniert der Bauchtanzkurs für Frauen Polterabende?

Damit Ihr beim Frauen Polterabend Euch richtig bewegen könnt, lernt Ihr beim Tanzkurs in anderthalb bis zwei Stunden einfache Bewegungen und Schritte des orientalischen Tanzes, wie der Bauchtanz fachgerecht heisst. Dabei könnt Ihr ein herrliches Erinnerungsfoto-Shooting veranstalten, die Braut zieht dabei ein orientalisches Outfit an. Die erlernten Elemente des orientalischen Tanzes kombiniert Ihr dann zu einer gekonnten Bauchtanz Choreografie. Alle Teilnehmerinnen erhalten ein orientalisches Hüfttuch für den richtigen Schwung aus den Hüften. Natürlich könnt Ihr den Bauchtanz auch beim gemischten Polterabend den Männern vorführen, das wäre der ganz grosse Hit!

Was ist eigentlich Bauchtanz?

Der Bauchtanz ist ein von Frauen durchgeführter “orientalischer Tanz” (so der Fachbegriff), der Volksmund nennt ihn Bauchtanz wegen der typischen Bewegungen des weiblichen Bauches. Es gehören spezielle Kostüme dazu, die in der orientalischen Folklore wurzeln. Diese kennt allerdings noch weitere Tänze, mit dem Bauchtanz ist nur der ägyptische Solotanz gemeint. Es handelt sich um einen eindeutig erotischen Tanz, der weiter zum Striptease führt, wobei in arabischen Ländern eine strikte Grenze gezogen wird: Die Frau bleibt bekleidet. Die Tradition soll ihren Ursprung in großen ägyptischen Städten haben, wo sie allerdings ab den 1920er Jahren etwas einschlief. Allerdings hatte er sich zu diesem Zeitpunkt schon weltweit verbreitet, er wird heute in ganz Europa, in den USA und Australien sowie in Japan durchgeführt. Auch in Ägypten gibt es natürlich nach wie vor Bauchtanz.

Stilistiken im Bauchtanz

Ihr könnt bei Eurem Bauchtanz zum Junggesellinnenabschied verschiedene Stilistiken durchführen. Die ursprüngliche ägyptische Tradition ist sehr reizvoll, doch lassen sich in den modernen Bauchtanz auch andere Einflüsse integrieren. Die Stile sind:

  • American Tribal Style: Dieser Bauchtanz-Stil stammt aus den USA und bedient sich diverser Anleihen aus mehreren Regionen und Epochen. Es sind indische, nordafrikanische und afghanische Einflüsse sowie der originale Bauchtanzstil aus dem Nahen Osten enthalten. Die Tänzerinnen treten als Gruppe auf, die Choreographie entwickeln sie beim Bauchtanz spontan.
  • Cabaret-Stil: Cabaret war eine Erfindung des Westens, hier wurden irgendwann auch ägyptische und türkische Bauchtänze vorgeführt und um glamouröse und exotische Attribute erweitert. Zum Cabaret-Bauchtanz gehören spektakuläre Bewegungen und der Schleier, allerdings wird nicht auf den Zehen und nicht liegend am Boden getanzt.
  • Folk-/Ethnic Style: Damit sind Originalstile aus bestimmten Regionen des Nahen Ostens gemeint, die leider nur wenige Tänzerinnen beherrschen.
  • Moderner ägyptischer Stil: In modernen ägyptischen Etablissements hat sich ein neuer Stil etabliert, der auf der Kultur (unter anderem des Kinos) der 1940er Jahre basiert. Hierbei begleitet ein ganzes, bis zu 40-köpfiges Orchester die Tänzerinnen. Auch in Europa tanzen manche Bauchtänzerinnen modern ägyptisch, nur leistet sich niemand die grossen Orchester. Zu diesem Style gehören filigrane Bewegungen, dichte Choreographien mit Einflüssen aus dem Ballett, der Tanz auf den Zehen und die korrekte Ausrichtung des Oberkörpers und der Hüften. Mit den sehr exklusiven Kostümen tanzen die Frauen nicht am Boden.
  • Türkischer Stil: Hierbei handelt es sich um einen improvisatorischen, erdverbundenen Stil, der Bodentanz (Knie- und Rückenlage) nimmt einen breiten Raum ein. Dabei schieben die Tänzerinnen ihre Hüften sehr weit nach vorn. Ein türkischer Bauchtanz besteht aus den fünf Teilen Entree, Sequenz, temperamentvolle Durchführung, Tabla-Solo und schwungvolles Finale. Bekannt sind die Kostüme dieses Styles durch die Verzierung mit Münzen und das grosse Dekolletee.